„Der Tag, an dem er Lesesieger wurde“

Vergangenen Dienstag war es endlich so weit: Im Vorlesewettbewerb der 6. Klassen sollte ein Schulsieger ermittelt werden. Quirlige Sechstklässler warteten ungeduldig in der neuen Bibliothek unserer Schule auf den Beginn des Vorlesewettbewerbs und fieberten dem Sieg ihres Favoriten entgegen. Jetzt hieß es für die fünf Klassensieger Nerven bewahren und der Jury zeigen, was man in puncto Tempo, Textverständnis und Lesetechnik zu bieten hat.

Seit 1959 wird der Vorlesewettbewerb jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken und Schulen veranstaltet. Seit Bestehen unserer Schule schicken wir jedes Jahr einen Kandidaten ins Rennen um den Kreisentscheid. Die fünf Kandidatinnen und Kandidaten lasen zunächst kurze Passagen aus ihren Lieblingsbüchern vor, in einer zweiten Runde mussten Lesefähigkeiten anhand eines Überraschungstextes, den Ingrid Hartmann von der Buchhandlung Kempter ausgesucht hatte, unter Beweis gestellt werden. Sehr souverän gaben die Leser Ausschnitte aus dem Buch „Mein Name ist Buch und nun erzähle ich euch meine Geschichte“ von John Agard zum Besten. Schnell war klar: Gut lesen konnten alle fünf! Deshalb war es für die Jury kein leichtes Unterfangen, die richtige Entscheidung zu treffen. Neben der Schulleiterin Claudia Gantke sowie Vertreterinnen des Elternbeirats und der Fachschaft Deutsch gehörte auch Frau Hartmann von der Buchhandlung Kempter der Jury an. Ein besonderer Ansporn für unsere Vorleser war sicher, dass Pia Frick aus der Klasse 9a mit in der Jury saß – ein Profi in Sachen Lesen: Pia sahnte vor drei Jahren selbst den ersten Preis im schulinternen Lesewettbewerb ab und unterstützte die Jury gewinnbringend. Die Vorleser schlugen sich wacker und sie und ihre Unterstützer mussten sich zunächst etwas gedulden, bis das Ergebnis feststand: Daniel Diessner (6c) überzeugte die Juroren in beiden Kategorien eindrucksvoll. Sehr versiert präsentierte er den unbekannten Text und blieb auch bei der Interpretation eines Ausschnitts aus dem Buch „Der Tag, an dem ich cool wurde“ von Juma Kliebenstein „cool“. Damit sicherte er sich nicht nur Lacher im Publikum, sondern letztlich den verdienten ersten Platz, dicht gefolgt von Laura Sandner (6e) und Emil Lenzer (6b). Daniel darf nun die Schule im Kreisentscheid vertreten. Herzlichen Glückwunsch! Wir drücken Daniel in der nächsten Runde die Daumen! Die Buchpreise für die drei Sieger wurden von der Buchhandlung Kempter gestiftet. Vielen Dank an alle Vorleserinnen und Vorleser für den tollen Lesevormittag!

Kontakt

Unser Sekretariat ist erreichbar:

Montag - Donnerstag
7:30 - 15:00 Uhr
Freitag
7:30 - 13:15 Uhr

Telefonisch unter:
08102 / 99 35 - 0


oder unter der E-Mail:
sekretariat@gym-hksb.de

Termine

Übersicht über die nächsten Termine an unserer Schule.