Stufenübergreifende pädagogische Unterstützung

 

Verbindungslehrer

Mentorenprogramm

Suchtprävention

Zfu - (Zeit für uns) - Jahrgangsstufe 5-10

  


 

 

Verbindungslehrer

Angebot

Verbindungslehrer

  • beraten die SMV und unterstützen sie bei der Vertretung der Schülerinteressen
  • helfen bei der Planung, Koordination und Durchführung von SMV-Veranstaltungen
  • organisieren zusammen mit den Schülersprechern die SMV-Fahrt
  • vermitteln bei Konflikten zwischen Schülern und Lehrern
  • sind Ansprechpartner für Schülersprecher, Klassensprecher und den Schülerrat und bereiten diese auf ihre Aufgaben vor
  • beraten in Einzelfällen und auf Wunsch Schüler/innen bei schulischen und persönlichen Problemen, wenn sie ins Vertrauen gezogen werden

Verantwortliche

  • die Verbindungslehrer werden gegen Ende des Schuljahres von den Klassensprechern und Mitgliedern der SMV gewählt
  • die aktuellen Verbindungslehrer am HöSi sind StRin Katharina Wimmer und StR Michael Zimmermann

Erreichbarkeit

  • in den Sprechstunden oder
  • per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

nach oben


 

 

Mentorenprogramm

Angebot

  • Wir sind zum Mentoring ausgebildete Lehrkräfte, die Schüler/innen gezielt bei der Lösung schulischer Probleme unterstützen.
  • In persönlichen Gesprächen begegnen wir der/dem jeweiligen Schüler/in regelmäßig.
  • Um die/den Schüler/in in der Selbstverantwortung zu unterstützen, bieten wir neben weiterbringenden Fragen und positiver Motivation an, individuelle Ziele zu vereinbaren, die in kleinen Schritten und mit Hilfe von Teilzielen verwirklicht werden können.
  • Ein/e Schüler/in kann mit unserer Begleitung überprüfen, wie eigene Stärken schulisch (besser) genutzt werden können und welche Faktoren den eigenen schulischen Erfolg bedingen.
  • Wir verstehen uns in der Rolle als Mentor/in - im Gegensatz zu Nachhilfelehrkräften - als fachübergreifende Ratgeber/in.

Verantwortliche

  • Frau Entjer (Koordinatorin des Programms)
  • Frau Höhl, Frau Meyer, Herr Ballon (Jugendsozialarbeit)
  • Frau Graf (Beratungslehrerin)
  • Frau Peetz (Mitarbeiterin in der Schulleitung)
  • Frau Buchner (Schulpsychologin)
  • Frau Jakob (Unterstufenbetreuerin)
  • Frau Schraml (Oberstufenkoordinatorin)
  • Frau Lehermeier
  • Frau Manzenrieder
  • Frau Obermüller
  • Frau Müller-Lerner
  • Frau Kronseder (Grundschullotsin)

Erreichbarkeit

Bei Interesse von Schüler/innen oder Eltern kann der Kontakt zu uns über die Klassleitung oder das Sekretariat hergestellt werden.

Eine direkte Kontaktaufnahme ist per Elternportal – Mail an Frau Entjer - möglich.

nach oben


 

 

Suchtprävention

Fakt ist: Die komplexe Thematik der Suchtprävention lässt sich kaum in wenigen Unterrichtsstunden behandeln, sondern braucht ein ganzheitliches Konzept. Prävention bedeutet immer, die Persönlichkeit des Einzelnen zu stärken.

Angebot

  • Beratung und Unterstützung von Betroffenen und deren Angehörigen
  • Fächerübergreifende und lehrplanorientierte Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachschaften
  • Aufklärung über die Schädlichkeit der Rauschgifte in Unterrichtsprojekten zum Thema Sucht und Drogen
  • Umfassende Information der Jugendlichen, um Verharmlosungsstrategien vorzubeugen
  • Aufklärung über juristische Konsequenzen in Fällen von Drogenkonsum oder –verkauf
  • Organisation von Expertenvorträgen zu den verschiedenen thematischen Schwerpunkten, z.B. durch Präventionsfachkräfte der Polizei, Mediziner, Juristen und Psychologen
  • EngeZusammenarbeit mit den Eltern
  • Organisation von Informationsabenden (Mögliche Themen: Internet, soziale Medien etc.)

 

Jahrgangsstufe

Themen

Projekte im Schuljahr 2016/2017 bzw. 2017/2018

5

Umgang mit sozialen Medien

(v.a. WhatsApp)

Projekt mit Schulsozialarbeitern in den einzelnen Klassen zum Umgang mit WhatsApp

6

Cyber-Mobbing, Medienkompetenz

Theaterstück „Fake – oder war doch nur Spaß“; Vortrag zum Thema „Soziale Medien“ (Rechtslage)

7

Essstörungen

Infoveranstaltungen von Experten des „Therapienetz Essstörungen“ bzw. „Cinderella e.V.“ in den einzelnen Klassen

8

Alkohol, Zigaretten und Cannabis

Aktionstag mit verschiedenen Übungen in Zusammenarbeit mit der Polizei Ottobrunn

9

Alkohol

Gespräch mit zwei Mitgliedern des Vereins der Anonymen Alkoholiker im Rahmen des Biologieunterrichts

10

Cannabis, K.-o.-Tropfen, Aufputschmittel, Anabolika

Vortrag zum Thema „Drogen“ mit Schwerpunkt Cannabis von Frau Dr. Werner (Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Oberärztliche Leitung Kompetenzbereich Sucht der Klinik Ost) in den einzelnen Klassen

 

Verantwortliche

  • Frau Kutz
  • Jugendsozialarbeit: Frau Höhl, Frau Meyer, Herr Ballon

nach oben


 

 

Zfu (Zeit für uns) - Jahrgangsstufe 5 - 10

Angebot

  • wenn innerhalb der Klasse Diskussionsbedarf besteht, habt ihr die Möglichkeit eine Zfu-Stunde zu beantragen
  • um eine Zfu-Stunde abhalten zu können wird von einem der Klassensprecher das Zfu-Antragsformular ausgefüllt und einem Klassenlehrer zur Unterschrift gegeben
  • das Antragsformular liegt auch im Sekretariat aus
  • die Möglichkeit einer Zfu-Stunde besteht max. einmal pro Monat
  • die betreuende Lehrkraft entscheidet, ob die gewünschten Themen geeignet sind
  • Achtung: Mobbing oder Themen gegen einzelne Personen (Lehrer, Schüler...) sind NICHT geeignet
  • Optional kann auch ein Vertreter der Jugendsozialarbeit an den Zfu-Stunden teilnehmen

Verantwortliche

Bei Fragen wendet ihr euch am besten an die Verbindungslehrer Frau Katharina Wimmer und Herrn Michael Zimmermann

Erreichbarkeit

Das Formular ist jederzeit im Sekretariat oder über die Homepage „erreichbar"

Zfu-Antragsformular (PDF):

nach oben

 

weiter zur Beratung

 

 

 

 

Kontakt

Unser Sekretariat ist erreichbar:

Montag - Donnerstag
7:30 - 15:00 Uhr
Freitag
7:30 - 13:15 Uhr

Telefonisch unter:
08102 / 99 35 - 0


oder unter der E-Mail:
sekretariat@gym-hksb.de

Termine

Übersicht über die nächsten Termine an unserer Schule.