Umwelthefte, Müllskulptur, Plogging, Motor aus, die Stunde der Gartenvögel 

Am 9. Dezember 2019 erhielt das HöSi bei einer Feierstunde am Städtischen Willi-Graf-Gymnasium zum zweiten Mal die Auszeichnung „Umweltschule in Euopa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ aus den Händen des bayerischen Kultusministers Prof. Dr. Michael Piazolo.

Diese besondere Auszeichnung wird an jene Schulen verliehen, die in einem Schuljahr mindestens zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen und diese in einer Dokumentation einer Jury, bestehend aus Vertretern der ALP Dillingen und des bayerischen Landesbund für Vogelschutz, vorstellen. Zum ersten Mal waren wir mit einem eigenen Stand bei der Umweltprojektbörse vertreten, die im Vorfeld zur Feierstunde stattfand. Wir präsentierten dort unsere eigenen Projekte aus dem letzten Schuljahr und bestaunten die Projektideen der anderen anwesenden Schulen. Neben der offiziellen Würdigung durch den Kultusminister, war der Austausch mit Gleichgesinnten ein besonderer Gewinn. So konnte man sich gegenseitig inspirieren, bekräftigen und wertvolle Kontakte knüpfen.

Die vertiefte Verankerung von nachhaltigem Handeln im HöSi und in der direkten Umgebung war auch im Schuljahr 2019/20 das zentrale Thema für den AK Umwelt. So haben wir in diesem Rahmen mehrere kleine Aktionen durchgeführt, wie zum Beispiel die Bedarfsermittlung zur Zeitschrift Schule und wir. Mit der Bedarfsermittlung konnten wir wieder erreichen, dass nur interessierte Eltern die Zeitschrift erhalten. Damit trugen wir dazu bei, Papier und Transportkosten zu sparen. Traditionell verkauften wir zu Beginn des Schuljahres sowie zum Halbjahr wieder Schulhefte und Blöcke aus nachhaltigem Umweltpapier. Ein Novum war, dass wir dieses Jahr die Hefte lokal bezogen und damit unseren „Klick in der Gemeinde“ ließen. Unter dem Motto „fit und sauber ins neue Jahr“ führten wir gemeinsam mit den Lehrkräften Michael Kolb und Leo Kafke am 2. Januar 2020 eine sogenannte „Plogging“-Aktion durch, bei der wir unsere Schulumgebung von dem (Silvester-)Müll befreiten. Beim „Plogging“, ein Kofferwort aus plocka, schwedisch für aufheben und Jogging, joggt man und hebt dabei herumliegenden Müll auf.

Müll beschäftigte uns auch weiter. Mit unserer Müllskulptur wiesen wir auf die Notwendigkeit der korrekten Mülltrennung zur Sicherstellung des Wiederverwertungskreislaufs hin. Regelmäßig nahmen wir den Papier- und Verpackungsmüll aus den Fachräumen heraus und füllten damit unsere Müllskulptur, sodass unser HöSi-Männchen mit der Zeit knietief im Müll stand. Visuell und nach einer gewissen Zeit auch olfaktorisch bekam die Schulgemeinschaft ein Gefühl dafür, wie viel Müll täglich anfällt und dass der angebliche Papier- und Verpackungsmüll keinesfalls sortenrein war. Damit konnte dieser „Müll“ leider nicht mehr dem Wiederverwertungskreislauf zugeführt werden.

Besondere mediale Aufmerksamkeit wurde dieses Jahr der von Niklas Gierling vor einigen Jahren initiierten „Motor Aus“-Aktion zuteil. Das Magazin Geolino berichtete über die regelmäßig an der S-Bahnschranke stattfindenden Demonstrationen für eine bessere Luftqualität in unserer Gemeinde.

Die coronabedingte Schulschließung zwang uns leider unser für den Frühling geplantes Projekt, die Anlage einer Wildblumenwiese und den Bau eines größeren Insektenhotel, zu verschieben. Um dennoch eine Beschäftigung mit der biologischen Vielfalt in der Schulumgebung sicherzustellen, nahmen wir an der „Stunde der Gartenvögel“ teil. In diesem Rahmen beobachteten wir die Vögel und dokumentierten die Anzahl der gesichteten Arten. Die Ergebnisse übermittelten wir schließlich an den Naturschutzbund Deutschland, der diese bundesweite Vogelzählaktion organisierte.

AK Umwelt

Kontakt

Unser Sekretariat ist erreichbar:

Montag - Donnerstag
7:30 - 15:00 Uhr
Freitag
7:30 - 13:15 Uhr

Telefonisch unter:
08102 / 99 35 - 0


oder unter der E-Mail:
sekretariat@gym-hksb.de

Termine

Übersicht über die Termine 2020/21 an unserer Schule.